Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Formkurve der Dritten zeigt weiter nach oben

Die SVE-Zweite holt einen Punkt beim Tabellenzweiten. Die Dritte feiert ihren dritten Sieg.

Zum Abschluss der Hinrunde holte die SVE-Zweite einen Punkt bei den heimstarken Rhyneranern. 2:2 hieß es am Ende gegen Westfalias Dritte. Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern. Nach einer Standardsituation gingen diese folgerichtig in Führung. Nach knapp 25 Minuten kamen die Heessener besser ins Spiel. Die Zweikämpfe wurden konsequenter geführt und auch spielerisch schaltete der Gast einen Gang hoch. Kurz vor dem Pausenpfiff belohnte Max Quos die Angriffsbemühungen der Heessener mit dem Ausgleich.
Nach zwei Umstellungen in der Halbzeit störte die Eintracht den Gastgeber schon früh im Aufbauspiel und erzwang somit einige Ballverluste. In der 59. Minute war es erneut Max Quos der die 2:1-Führung erzielte. Im Anschluss daran prägten viele Zweikämpfe das Spiel ohne nennenswerte Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor dem Abpfiff fiel der Ausgleich der Rhyneraner aus dem Nichts. Ein harmloser Ball von Außen wurde unglücklich in die lange Ecke abgefälscht. Mit diesem Remis geht es nun in ein spielfreies Wochenende, bevor dann die ersten beiden Partien der Rückserie ausgetragen werden.

Max Quos Small
Max Quos war zweimal erfolgreich.

Die SVE-Dritte behielt mit 2:1 gegen Eintracht Werne die Oberhand. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und lieferten sich ein Klasse Kreisliga-C-Spiel. In den ersten 30 Minuten ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Der erste Treffer sollte dem Gast gelingen. Nach einem Schuss aus ca. 20 Metern ging das Leder an die Latte und sprang vom Rücken von Keeper Basti Müser ins Tor. 
In Halbzeit zwei stellte SVE-Coach Michael Schulte um. Die Maßnahme zeigte Wirkung, den Heessen war jetzt am Drücker. Folgerichtig erzielte die Eintracht das 1:1. Schulte selbst traf. Der Gästetorwart hatte aber einen Sahnetag erwischt und vereitelte etliche Chancen des SVE. Doch in der 75. Minute war er machtlos. Müser weiter Abschlag wurde per Kopf verlängert. Max Schneider tauchte frei vor dem Werner Kasten auf versenkte eiskalt. Am Ende wurde es nochmal eng, Heessen stand aber hinten gut. Mit vereinten Kräften und einer geschlossenen Mannschaftsleistung behielt der Gastgeber die drei Punkte in Heessen. 
Die Hinrunde schließt die Dritte damit mit vier Zälern Vorsprung auf die Abstiegsplätze ab.

Max Schneider2 Medium
Max Schneider erzielte den Siegtreffer.