Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Nur SVE-Vierte feiert Sieg

Die SVE-Zweite verliert gegen einen Abstiegskandidaten und die Dritte steht erneut mit leeren Händen da. Immerhin behauptet sich die Vierte mit einem Sieg in der Spitzengruppe.

Nach sechs ungeschlagenen Spielen in Folge hat es die SVE-Zweite wieder erwischt. Beim verstärkten SVF Herringen II unterlagen die Heessen mit 2:4. In Durchgang eins war die Eintracht dem Gastgeber allerdings noch in allen Belangen überlegen und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Das Tor erzielten allerdings die Herringer (20.). Nach dem Seitenwechsel lief nichts mehr zusammen bei den Gästen an der Schachtstraße. Die Gastgeber erhöhten auf 2:0 (51.). Wenig später verkürzte Matthias Chrismann zwar auf 1:2 (58.), aber gut zehn Minuten später war das Spiel eigentlich gelaufen. Ein äußerst fragwürdiger Platzverweis gegen die Heessener und der anschließende Elfmeter zum 3:1 sorgten für die Vorentscheidung. Kurz vor dem Ende gab es noch einen weiteren Elfmeter für Herringen, der zum 4:1 verwandelt wurde. In den SchlusssSekunden betrieb Matthias Chrismann mit dem 2:4 nur noch Ergebniskosmetik. Herringen hatte da ebenfalls zwei Akteure mit Roten Karten verloren.

Matthias Chrismann
Die zwei Tore von Matthias Chrismann waren zu wenig.

Wieder hat sich die SVE-Dritte wie so oft in dieser Saison selbst geschlagen. De Heessene waren eigentlich gut im Spiel und Ton angebend, doch die Tore schossen wieder der Gegner. Am Ende stand gar ein 1:6 gegen den SSV Hamm zu Buche, der ein erfahrene Truppe mit vielen Akteuren, die früher höherklassig spielten, ins Rennen schickten.
Nach zwei Kontertore (15., 24.) und einem weiteren Treffer (35.) sah der Gast eine roten Karte (38.). Die Heessener vermochten die Überzahl nicht zu nutzen, sondern fingen sich direkt nach dem Wechsel einen Doppelschlag zum 0:5 (47., 49.). Der SVE zeigte immerhin Moral und bestimmte in der Folge die Partie, doch auch große Chancen wurden ausgelassen. Der Gast machte das halbe Dutzend voll, ehe Felix Heberling in der Schlussminute doch noch den Ehrentreffer erzielte.

Die SVE-Vierte tat sich beim Tabellendrittletzte FC Pelkum III schwer, behielt auf dem Ascheplatz am Selbachpark nach einem 3:2-Erfolg aber dennoch die Punkte und bleibt dem ebenfalls siegereichen Spitzenduo auf den Fersen. Pelkum setzte einzig auf Konter und machte die Räume vor dem eigenen Strafraum eng. Einer dieser wenige Angriffe brachte dem FCP in der 22. Minute einen Freistoß ein, den der Gastgeber zum 1:0 nutzte. Die Heessener glichen erst kurz vor der Pause aus. Ebenfalls mit einem ruhenden Ball: Den Freistoß von Kaan Sezgün aus 25 Metern konnte der Torwart nur abklatschen. Melih Aydin staubte ab.
Aydin war es auch, der kurz nach dem Wechsel zur 2:1-Gästeführung traf. Doch Pelkum schug nur sechs MInuten später zurück, als der SVE-Abwehr einen langer Abschlag des Torwart durchrutschte. Die Heessener machten weiter Druck und wurden belohnt: Wieder war es Aydin, der nach Vorlage von Bekir Cura aus 18 Metern das 3:2 und damit sein 14. Saisontor erzielte (74.). Die Gelegenheit zum 4:2 vergab Hossein Sultani zwar ausfünf Metern, die drei Punkte waren den SVE aber sicher.

Metin Aydin 1 Small
Melih Aydin schnürte einen Dreierpack.