Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Dreimal Pflichtaufgabe, einmal Pflicht zu gewinnen

SVE-Erste und -Zweite spielen gegen den Vorletzten ihrer Liga, die Vierte gegen den Drittletzten. Die Dritte will die Rote Laterne wieder abgeben. Außerdem startet die Jugend in ihre reguläre Runde.

Die erste Übernahme der Tabellenspitzen endete nach nur einer Woche, jetzt will es sich die SVE-Erste langfristig auf Platz eins gemültich machen. Am besten erstmal bis zum Winter. Die Voraussetzungen dafür sind zumindest an diesem Sonntag gut, führt der Weg doch zum abstiegsbedrohten SV Stockum an die Boymerstraße (14.30 Uhr). Der Gastgeber ist Vorletzter, hat erst einmal gewonnen und schon 36 Gegentore kassiert. Eine Pflichtaufgabe für die Heessener also, bei denen sich Stürmer Tolga Köroglu gegen seinen Ex-Klub einiges vorgenommen hat. Spielertrainer Rouven Meschede hat seine Sperre abgesessen, Justin Perschmann ist im Urlaub.

Auch die SVE-Zweite scheint eine leichte Aufgabe vor der Brust zu haben, denn sie spielt ebenfalls beim Tabellenvorletzten. Um 12.30 Uhr wird die Partie gegen den SVF Herringen II an der Schachtstraße angepfiffen. Doch die Gastgeber haben ihren desolaten Start mit neun Spielen ohne Sieg hinter sich gelassen. Sieben seiner acht Punkte holte Herringen in den vergangenen vier Begegnungen. Zuletzt überraschte der SVF Yunus Emre und gewann 2:1. Das soll der Eintracht nicht passieren, die entsprechend gewarnt ist und ihre Erfolgsserie von drei Siegen in Folge ausbauen möchte.

Die SVE-Dritte ist aufgrund des Erfolgs des VfL Marks zurück auf dem letzten Platz. Da zählt in den letzten drei Partien bis zum Hinrundenende nur eines: punkten, punkten, punkten. Da die Gegner der Eintracht logischerweise alle über ihr stehen, gibt es auch nichts groß über Außenseiter- und Favoritenrolle zu reden. Was zählt ist auf dem Platz. Und da wollen die Heessener am Sonntag ab 13 Uhr auf dem Kunstrasen des Marienstadions dem SSV Hamm II zeigen, dass sie längst nicht abzuschreiben sind. Die Gäste sind derzeit Achter.

Zweimal musste die SVE-Vierte unfreiwilligerweise zuletzt pausieren. Erst kam gegen Flierich II der Schiedsrichter nicht, dann sagte Herrringen III kurzfristig aus Personalmangel ab. Jetzt wollen die Heessener die drei Punkte wieder auf dem Platz gewinnen. Zu Gast sind sie am Sonntag beim FC Pelkum III am Selbachpark. Anstoß ist erst um 16.30 Uhr.

Für die Kreisliga A haben sich die A-Junioren des SVE Heessen in der Quali-Runde souverän ein Ticket gesichert. Zum Auftakt der Hauptrunde kommt am Sonntag um 11 Uhr der TuS Germania Lohauserholz ins Marienstadion.