Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Derby im falschen Stadtteil

Die SVE-Erste muss wieder nach Uentrop, die Zweite hat ein Derby als Spitzenspie, die Dritte musste erneut dem Gegner gratulieren, während die Vierte ihre Siegesserie fortsetzen möchte.

Nach dem spielfreien Wochenende greift die SVE-Erste am Sonntag wieder in das Geschehen ein. Es geht wie schon vor der Pause zum Giesendahl. Nach dem 5:2-Erfolg über die TuS-Erste treffen die Heessener nun auf die Zweitvertretung der Uentroper. Gegen den noch punktlosen Aufsteiger ist ein Sieg Pflicht. Gespielt wird schon um 13 Uhr.

Die SVE-Zweite muss nach dem 13:1-Kantersieg gegen Lohauserholz III schnell wieder auf Liga-Alltag umschalten. So leicht wird das Toreschießen in dieser Saison allerdings vermutlich nicht nochmal. Das gilt natürlich besonders am Sonntag, wenn das Derby gegen Yunus Emre ansteht. Die Partie ist gleichzeitig ein Spitzenspiel, denn beide Mannschaften haben alle drei Begegnungen siegreich gestaltet. Anstoß ist um 15 Uhr – allerdings in Bockum-Hövel auf dem Zechensportplatz, wo einst Westfalia Hövel kickte.

Die SVE-Dritte steht schon früh in der Saison unter Zugzwang. Auch das vierte Saisonspiel in der Kreisliga C1 – die vorgezogene Partie beim VfK Nordbögge II – ging verloren. 4:1 hieß es am Ende für den Gastgeber von der Feuerwache. Ein unglückliches Eigentor von Daniel Pilawa brachte die Heessener nach einer halben Stunde auf die Verliererstraße. Vor dem Wechsel erhöhte Nordbögge noch auf 2:0. Zwei frühe Tore nach dem Wechsel entschieden die Partie nach etwa einer Stunde. Vlado Stojcic markiert kurz vor Schluss den Ehrentreffer.

Die SVE-Vierte kann sich weiter oben festsetzen. Als Tabellenführer der Kreisliga D1 empfangen sie um 15 Uhr den Vierten, den Kamener SC IIV zuhause. Gespielt wird allerdings am Busch, weil das Marienstadion wegen des Jugendturniers belegt ist. Nach vier Siegen aus vier Spielen gilt für die Eintracht nur eines: weiter gewinnen.