Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Endspurt vor der Winterpause

Die Winterpause naht. Für die Heessener Seniorenteams steht der letzte Spieltag an. Die Dritte hat ihr letztes Spiel sogar schon in den Februar verlegt. Die Frauen müssen noch zweimal ran.

Die SVE-Erste möchte alles dafür tun, um als Kreisliga-Spitzenreiter in das Rehbein-Turnier gehen. Zwar haben sie es nicht in der Hand, weil das Nachholspiel zwischen dem Zweiten Werne und Uentrop am 16.12. steigen soll. Aber zumindest können die Heessener ja vorlegen mit einem Sieg im letzten Spiel. Am Sonntag geht es schon um 12.30 Uhr an die Wielandstraße zum TuS Wiescherhöfen II. Im Hinspiel fegte die Eintracht den Gegner mit einem 8:1 aus dem Marienstadion. Doch das muss die Mannschaft abhaken, denn mittlerweile hat sich der TuS stabilisiert und mischt mit guten Karten mit im Abstiegskampf. Trotzdem zählt im Aufstiegsrennen nur ein Dreier für den SVE.

Etwas gutzumachen hat die SVE-Zweite. Beim 2:4 gegen Westfalia Rhynern III zeigte sie die schlechteste Leistung der Saison. Am Sonntag am Tünner Berg (12.45) wollen die Heessener nun zeigen, dass sie es besser können. Der Gastgeber ist allerdings mittlerweile eine Schwergewicht in der Liga, der Westfalia winkt sogar mit etwas Glück und einem Spielausfall in Uentrop sogar die Tabellenführung. Die Eintracht wiederum würde gerne auf einem einstelligen Tabellenplatz in die Winterpause gehen. Derzeit ist der SVE Neunter, braucht dazu also Punkte.

Auf die SVE-Vierte wartet zum Jahresausklang noch einmal ein ganz dicker Brocken. Der Tabellenführer kommt am Sonntag um 15 Uhr ins Marienstadion. Die ungeschlagene SG Isenbeck zeigte dem jungen SVE-Team in der HInrunde die Grenzen auf, gewann mit 8:1. Die Heessener wollen zeigen, dass sie es deutlich besser können.

Nachdem die SVE-Frauen am vergangenen Wochenende erstmals ein Spiel mangels Personal absagen mussten, geht es nun darum, wieder genug Spielerinnen zusammenzubekommen. Gespielt wird aufgrund der Witterung nicht am Busch, sondern um 16.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Marienstadion. Gegner ist der Kamener SC, der Tabellenelfte. Mit vollem Kader wäre durchaus etwas drin. Die Frauen sind eine Woche darauf zudem noch einmal gefordert.

Die A-Jugend gastiert am Sonntag um 10.45 Uhr beim Tabellensiebten Hammer SC. DIe B-Junioren haben ein Heimspiel um 11 Uhr gegen den Tabellennachbarn TuS Germania Lohauserholz.