Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Eintracht-Duell das Topspiel / Ortsderby für die Zweite

Die SVE-Erste hat den noch ungeschlagen Tabellenführer vor der Brust, während die Zweite gegen Yunus Emre das Ortsderby bestreitet. Die Frauen treffen ebenfalls auf einen Aufstiegsaspiranten. Schwer wird es auch für die Dritte und Vierte - beide gastieren beim BV 09 Hamm, der in seiner Liga jeweils Dritter ist.

 

Im zweiten Heimspiel in Folge empfängt die SVE-Erste den Spitzenreiter der Kreisliga A am Sonntag um 15 Uhr im Marienstadion. Eintracht Werne hat fünf seiner sechs Partien gewonnen und noch keinmal verloren. Doch auch der Gastgeber  ist wieder in die Spur gekommen und liegt mit zwölf Punkten in Lauerstellung. Wie die Heessener haben auch die Werner vor der Saison erklärt, um den Titel mitspielen zu wollen - und bislang halten sie Wort. Die Gäste haben erst vier Gegentore hinnehmen müssen und schlugen zuletzt den TSC Hamm mit 2:0, dem der SVE noch unterlegen war.

Die SVE-Zweite spielt am Sonntag um 13 Uhr im Marienstadion um die Vorherrschaft im Stadtteil. Zu Gast ist Yunus Emre HSV. Der Gegner vom Schloss hat im Sommer seine Mannschaft neu zusammengestellt und ist mit zehn Punkten erfolgreich gestartet. Aber auch der Aufsteiger aus Heessen hat eine breite Brust, fegte zuletzt Flierich-Lenningsen mit 6:0 vom Platz und hat deshalb sogar ein Tor mehr geschossen als der Ortsrivale. Yunus Emre lie´aber auch aufhorchen, schlug am vergangenen Wochenende den Aufstiegsfavoriten Pelkum mit 2:1.

Die SVE-Dritte hat nach dem ersten Sieg am vergangenen Wochenende wieder eine schwierige Aufgabe vor sich. Es geht am Sonntag um 15 Uhr zum Spitzenteam BV 09 Hamm III an den Nordendamm. Die Gastgeber sind Dritter der C-Liga, allerdings nur weil sie ein Spiel weniger absolviert haben als die Mannschaft vor ihnen. Noch ist die Weste nämlich bei beeindruckenden 37:3 Toren nämlich weiß. Trainer Michael Schulte hofft darauf, dass ihm wieder mehr Personal zur Verfügung steht, um dem BVH das Leben schwer zu machen.

Die SVE-Vierte spielt in der Kreisliga D direkt vor der Dritten am Nordendamm. Um 13 Uhr wird die Partie beim BV 09 Hamm IV angepfiffen. Auch dieses BVH-Team ist Dritter, tritt allerdings längst nicht so souverän auf. Für die Heessener könnte die Partie nach drei Siegen (einer aberkannt) ein echter Gradmesser werden, was in dieser Saison möglich ist.

Für die SVE-Frauen könnte es am Sonntag (11 Uhr/Am Busch) personell etwas besser aussehen als zuletzt. Zählbares liegt  allerdings weiter in der Ferne. MIt der Hammer SpVg trifft die Eintracht auf einen Aufstiegskandidaten. Die HSV will den Zwangsabstieg aus der Bezirksliga - sie setzte im Vorjahr eine nicht-spielberechtigte Akteuerin unter falschen Pass ein - möglichst schnell wiedergutmachen und ist als derzeitiger Tabellenzweiter auf einem gutem Weg. 28:4 Tore aus sechs Spielen sprechen für sich. Für die Heessenerinnen steht also wieder Schadensbegrenzung an.