Eine Gruppe des SVE Heessen hatte vor ein paar Tagen TV-Showmaster Arnd Zeigler auf der Waldbühne zu einem "Meet and Greet" getroffen. Der Fußballenthusiast hatte dort mit seinem aktuellen Programm Station gemacht. Die Heessener überreichten Zeigler ein Trikot und einen Fanschal. Und ebenjener pragten in der Folge der Ausgabe seiner WDR-Fernsehsendung "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" im Bild.

Wer es sehen will, hier der Link zur ARD-Mediathek: https://www.ardmediathek.de/video/zeiglers-wunderbare-welt-des-fussballs/streichzart/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTJjOTQzMWFmLTQwNzEtNDM3ZC05YTQ5LWEwZTdlY2Q2MjBmNA/

Z.B. bei 13.45 Minuten.


A-Junioren, Bezirksliga: SVE Heessen - SpVg Oelde 0:1 (0:0)

Von Beginn an war es munteres Spiel. Tormöglichkeiten gab es auf beiden Seiten aber nur nach Standardsituationen. Beide Mannschaften agierten sehr vorsichtig, sodass sich aus dem Spiel heraus keine nennenswerte Chancen entwickelten. So ging es verdientermaßen mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte nahm das Spiel mehr Fahrt auf. Heessen riskierte mehr und hatte aus dem Spiel heraus mehr Aktionen im gegnerischen Strafraum. Nach einem Foul an der Strafraumgrenze brachte Joel Siemens in der 59. Minute Oelde allerdings mit 1:0 in Führung. Heessen wurde nun offensiver. In der 65. Minute bekam Heessen ein Strafstoß zugesprochen. Fynn Bsufka trat an. Sein Schuss wurde jedoch vom gegnerischen Torwart pariert. Heessen versuchte noch mal alles, wurde jedoch nicht belohnt. "Schade für die Jungs. Wenigstens ein Punkt wäre für die Moral gut gewesen", meinte Trainer Hubert Chrobok: "Wir sind zuversichtlich, dass wir demnächst Punkte einfahren werden. Man sieht von Woche zu Woche Fortschritte."


Bezirksliga 7, 3. Spieltag: SVE Heessen - TuS SG Oestinghausen 1:0 (1:0)
SVE: Chrobok - Bouaid (76. Quos), Vogel, Giffey, M. Mnich - G. Nieddu, D. Mnich - Rühl, Kämper (86. Kahric), de Graaf (90. Sachweh) - F. Nieddu (78. Budde) - Ersatzbank: Meeß - Orzikowksi, Beßer
Tore: 1:0 Nieddu (42.)
Gelbe Karten: Vogel, Giffey - Jakim, Ustaoglu, Kuhnt, Limbrock, Risse
Gelb-Rote Karte: Giffey (87.)
Zuschauer: 150

Personal: Lediglich eine Veränderung gab es gegenüber dem 3:3 in Sünninghausen: David Mnich gab in der laufenden Saison sein Startelfdebüt und ersetzte Malte Strickmann.

Spielverlauf: Nachdem die Gäste nur das Aluminium trafen (15.), war es Giuliano Nieddu, dem in der 42. Minute das Tor des Tages gelang. Einen Freistoß in zentraler Position, fast von der Strafraumgrenze, zirkelte Nieddu links an der Mauer vorbei stramm auf das Torwarteck. Oestinghausens Keeper Pierre Wamba sah nicht gut aus und konnte den Einschlag nicht verhindern. In der zweiten Hälfte egalisierten sich die Teams weitestgehend, so dass es wenig Torraumszenen gab. Und wenn, war Lukas Chrobok auf seinem Posten, als er in der 75. Minute den Ausgleich verhinderte. Unsere Jungs kämpften und überstanden auch die Schlussminuten in Unterzahl, als Dominik Giffey mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde.
Vier Spiele, acht Punkte, damit gehört man weiterhin zum dichten Verfolgerfeld des SV Westfalia Soest, der mit weißer Weste auf Platz 1 thront.

Traf per Freistoß: SVE-Neuzugang Giulinao Nieddu.


Sechs Punkte für die SVE-Teams. DIe Vierte ruht sich am spielfreien Wochenende aus.

Die SVE-Zweite feierte einen äußerst souveränen und deutlichen Sieg gegen die Gäste vom TuS Uentrop III. 9:0 hieß es am Ende, besonders die zweite Hälfte war einseitig.Nach einer guten viertel Stunde eröffnete Kapitän Luca Tirgs den Torreigen für die Hausherren. In der Folge erspielten sich die Heessener einige Gelegenheiten, um das Ergebnis auszubauen. Allerdings fehlte zumeist die Präzision im Abschluss. Dominik Hartung erhöhte nach einer halben Stunde auf 2:0 mit einem satten Schuss ins obere Eck. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber das Tempo und belohnten sich dementsprechend mit weiteren Toren. Liam Virchow traf schon in der 47. Minute. Dann dauerte es wieder ein bisschen, ehe Jan-Philipp Vormann das 4:0 markierte (64.). Nach Elyas Baydemir (74.) drehte Vormann weiter auf und erzielte innerhalb von zehn Minuten einen Hattrick (76. bis 86.) Den Schlusspunkt setzte Virchow (90.).
Jan-Philipp Vormann erzielte einen Hattrick.
Die SVE-Dritte hat den dritten Saisonsieg in der Kreisliga C1 gefeiert. "Verdient auf jedenfall, aber sehr harte Arbeit", bilanzierte Trainer Bahattin Sezgün nach dem 2:1 beim VfL Mark. Die Heessener fingen sehr gut an, spielten die ersten 30 Minuten auf ein Tor. Die Gäste kamen auch zu der einen oder anderen Chance, das Tor zu machen. "Doch leider war unsere Offensive nicht kaltschnauzig genug, den Ball ins Tor zu beförden." In der Schlussphase der ersten Hälfte waren auch die Marker im Spiel, erarbeiteten sich Kontermöglichkeiten, die der SVE sicher bereinigt. In der 44. Minute schoss Santino Benning aus 25 Metern auf das Tor. Ein eigentlich ungefährlicher Versuch, doch der gegnerische Torwart ließ den Ball aus den Händen fallen .Ibrahim Osuseily stand goldrichtig steht und befördete die Kugel ins Tor.
In der 2. Halbzeit gingen die Marker in den Zweikämpfe nur noch auf die Knochen der Heessener. "Das hatte mit Fußball nichst zu tun: zu hart und übertrieben agressiv", meinte Sezgün. Dadurch hatte der SVE es schwer, das eigene Spiel durchzusetzen. Der VfL kam so zum bald zum Ausgleich (52.)." Doch wer uns kennt, weiß das wir nicht aufgeben", so der Eintracht-Trainer. Seine Mannschaft spielte weiter nach vorne. Sezgün stellte eine Viertelstunde vor Schluss um  auf einer Dreierkette in der Abwehr und auf zwei Stürmer. Das hatte Erfolg. In der 83. Minute pfiff der Schiedsrichter einen berechtigten Elfer. Tufan Sari, der erst in der 75. Minute eingewechselt worden war, erzielte das 2:1 und sicherten seinem Team damit drei Punkte.


Ibrahim Ousseily staubte zur Führung ab.


Unterkategorien

Auszeichnung

anerkannter-sportverein_1000x678.jpg

Infos

Unsere Partner

© 2019 All Rights Reserved. Powered by DJK Spielverein Eintracht 22/26 Heessen e.V.