Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) hat am Mittwoch eine Grundsatzentscheidung bezüglich der Fortsetzung der aktuellen getroffen. Demnach wird in diesem Jahr kein Spiel mehr ausgetragen. Der Verband hatte die Saison Anfang November unterbrochen, nachdem die Politik den organisierten Sport wegen der stark gestiegenen Neuansteckungen mit dem Coronavirus bis auf Weiteres untersagt hatte. Diese Regelung ist derzeit bis zum 30. November befristet, es ist allerdings nicht damit zu rechnen, dass eine Lockerung erfolgen wird. Wenn Fußball wieder erlaubt sein sollte, erhalten die Vereine mindestens eine zweiwöchige Vorbereitungszeit, bevor wieder um Punkte gespielt werden soll.

Hier der Bericht des Westfälischen Anzeigers mit Stimmen von Hammer Vereinsvertretern: https://www.wa.de/sport/hamm/flvw-stellt-spielbetrieb-dieses-jahr-13935886.html


Rewe startet ab sofort wieder seine Aktion "Scheine für Vereine". Dabei kann jeder mitmachen und den SVE Heessen unterstützen. Schon im Frühjahr sammelten die Heessener fließig mit. Über 10000 Scheine kamen so zusammen, die der SVE für tolle Sachen einsetzen konnte. 10 Stepper, 20 Yoga-Matten, Backrolls, Schaumstoffbälle, Springseile und Flow Dics konnten so angeschafft werden. Dazu neue Trainingsleibchen für Junioren und Senioren. "Das war toll, wie die Leute mitgemacht haben", sagte Geschäftsführer Konstantin Rühl, der nun hofft, dass sich die Freunde des SVE ähnlich ins Zeug legen. Denn wieder gibt es interessante Sportartikel, die mit Hilfe der Scheine zu erwerben sind.

Und so funktioniert´s: Jeder Kunde erhält bis zum 20. Dezember bei einem Einkauf oder einer Bestellung auf rewe.de pro 15 Euro Einkaufswert einen sogenannten Vereinsschein gratis. Die Scheine können bis zum 31. Dezember für den Wunschverein gesammelt werden. Je mehr Scheine für den SVE zusammenkommen, desto mehr kann der Verein aus dem Sportsortiment auswählen. Der SVE hatte eigentlich eine Box in der Stadionlounge aufgestellt, in der die Scheine ganz einfach eingeschmissen hätten werden können. Doch durch die coronabedingte Schließung der Sportanlage fällt diese Möglichkeit bis Ende November aus. Jeder kann allerdings auch mit Hilfe der Rewe-App oder auf er auf rewe.de/scheinefürvereine einlösen. Das geht ebenfalls recht fix. Wer das nicht möchte, kann sie aber auch in Briefkasten am Marienstadion einwerfen.

Weitere Informationen zu der Aktion unter: scheinefuervereine.rewe.de/faq-customer/

Das alles konnte der SVE bei der letzten Aktion von den gesammelten Gutscheinen erwerben. Auch der Wagen gehört dazu.


Liebe Mitglieder, Mitarbeiter, Spieler, Trainer, Eltern, Sponsoren und Fans,

„das Runde muss ins Eckige“ sagte einst Sepp Herberger. Das wird in nächster Zeit leider nur Wunschdenken bei uns in Heessen sein (https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/bund-laender-beschluss-1804936). Die deutsche Bundesregierung hat am gestrigen Mittwoch, dem 28.10.2020, beschlossen, dass der Amateursport zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Deutschland, zunächst erst einmal im November, pausieren muss.

Auch wir im Verein erleben die angespannte Situation in unserer Stadt, den Kreisen und Städten um uns herum und werden der Empfehlung unseres Verbandes, dem FLVW, (https://www.flvw.de/news/detail/flvw-stellt-spielbetrieb-vorerst-ein/) folgen. Aus diesem Grund haben wir uns im Haupt- und Jugendvorstand dazu entschieden, den Trainingsbetrieb mit sofortiger Wirkung schon heute, Donnerstag, den 29.10.2020, einzustellen. Der Bericht im Westfälischen Anzeiger: https://www.wa.de/sport/hamm/corona-pause-der-flvw-unterbricht-den-spielbetrieb-noch-frueher-90083776.html

Wir hoffen, dass wir damit einen Teil zur Eindämmung der Corona Pandemie beitragen können und werden, wie schon im Frühjahr, als Verein bereitstehen, sobald das Land NRW uns die Freigabe erteilt, unseren Sport wieder ausüben zu dürfen.

In den letzten Monaten haben wir in unserem Verein einen Zusammenhalt gelebt und gespürt, den wir uns nicht besser hätten wünschen können. Wir als Verein sind von unserem Hygienekonzept überzeugt und freuen uns darauf, hoffentlich im Dezember, die Sportplätze, das Vereinsheim und die Kurse wieder mit Leben füllen zu dürfen. Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen bedanken, die uns dabei unterstützt haben, den Trainings- und Spielbetrieb unter den erschwerten Bedingungen durchzuführen zu können, für Euer Verständnis, Eure Geduld und Eure Treue.

Wir sehen uns, hoffentlich ganz bald. Bis dahin bleibt bitte alle gesund!

Der Vorstand


Abwehrfehler führen auf die Verliererstraße

SVE Heessen - Hammer SpVg II 2:4 (1:2)

SVE: Meeß - Perschmann, Kahric, Giffey, D. Mnich - Meschede, Schiller - Rühl, M. Strickmann (64. Michler), M. Mnich (46. Bouaid) - Westermann
Tore: 0:1 (15.), 1:1 Meschede (19.), 1:2 (21.), 2:2 Giffey (51.), 2:3 (57.), 2:4 (90.+2)
Zuschauer: 150

Personalien:
Gegenüber dem 2:1-Auswärtssieg rückte nach abgesessener Gelbsperre Nico Schiller wieder in die Startelf. Michler blieb dafür zunächst auf der Bank. Bei den Gästen standen mit Steven Kodra, Jonas Janetzki, Mohamed El Gourari, Anil Saraman und Ilkay Nagis fünf Akteure aus dem Oberliga-Kader in der Startelf.

Spielverlauf:

Entsprechend stabil traten die Gäste auf und machten den Mannen um unseren wahrscheinlich letztmals in diesem Jahr aufgelaufenen Spielertrainer Rouven Meschede - eine Zahn-OP steht an - das Leben schwer. Nach einer Viertelstunde brach Steven Kodra auf dem linken Flügel durch, eine übermotivierte Grätsche ins Nichts konnte ihn nicht stoppen, so dass er mit viel Überblick den einschussbereiten Ruhsen Celik im Strafraum fand, der sicher einschoss. Doch die Antwort durch den schusstarken Meschede folgte prompt, ein Distanzschuss durch die Menge ließ Gästekeeper Melvin Wulff keine Chance (19.). Die Freude währte allerdings nicht lange. Nach einem haarsträubenden Fehlpass von Hahris Kahric im Spielaufbau stand ein paar Pässe später Ruhsen Celik mutterseelenallein vor dem SVE-Strafraum und zirkelte die Kugel unhaltbar für unseren Schlussmann Jannik Meeß in den Winkel (21.).
Immer wieder zeigten sich am Freitagabend Defensivschwächen, so dass es glücklicherweise nur mit einem Tor Rückstand in die Kabinen ging. "Wir haben die ersten Hälfte verpennt", ärgerte sich Meschede, der mit der Einwechslung von Hicham Boauid für frischen Wind auf der linken Seite sorgte. Und genau dort wurde auch der Ausgleich vorbereitet, als die HSV einen Ball nicht klären konnte und dieser zurück auf Dominik Giffey gelegt wurde, der das Spielgerät in die Maschen donnerte (51.).
Hätte der 2:2-Spielstand länger Bestand gehabt, wäre an diesem bisher defensiv eher gebrauchten Tag mindestens ein Punktgewinn drin gewesen. Doch die HSV schlug erneut nur wenige Minuten später zurück. Okan Özkara flankte von der linken Seite, Kodra kam vor seinem Gegenspieler am Fünfmeterraum an den Ball und spitzelte die Kugel an Jannik Meeß vorbei ins Tor (57.).
In der Folge wäre mit etwas Schussglück der Ausgleich mehrfach möglich gewesen, immer zischte die Kugel jedoch knapp am Pfosten vorbei. Die Uhr lief erbarmungslos herunter. Der SVE drängte, aber hundertprozentige Torchancen sprangen in der Schlussphase nicht mehr heraus. Und als Meschede in der Schlussminute bei einer guten Hereingabe am Ball vorbeitrat, war die Partie gelaufen. Die Gästen schlossen den letzten Konter erfolgreich ab.

Der sehr gute Platz 3 hat in der Tabelle weiterhin Bestand, die Verfolger sind nun jedoch herangerückt. Die Abstiegszone liegt weiterhin beruhigende neun Punkte entfernt. Ein Polster, das Mitaufsteiger und nächster Gegner SV Neubeckum nicht hat. Diese rangieren nur zwei Zähler über dem Strich und sind inzwischen seit vier Partien sieglos. Auf dem Kunstrasen im Beckumer Harbergstadion wird am 8. November um 14:30 Uhr angestoßen.


Unterkategorien

Auszeichnung

anerkannter-sportverein_1000x678.jpg

Infos

Unsere Partner

© 2019 All Rights Reserved. Powered by DJK Spielverein Eintracht 22/26 Heessen e.V.