Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Spieltag beginnt schon am Freitag

Bereits am Freitag sind beim SVE Heessen die Zweite und die Frauen im Einsatz. Sonntags sind dann die Dritte, die am Donnerstag die zweite Niederlage in Folge kassierte, und die Erste an der Reihe - und die Frauen noch einmal.

 

Nach dem 9:2-Erfolg gegen Hölzkens Dritte bekommt es die SVE-Erste erneut mit einem Abstiegskandidaten zu tun. Am Sonntag 15 Uhr geht es zum Schlusslicht TVG Flierich-Lenningsen (15 Uhr/Butterwinkel). Die Gastgeber verlieren häufig hoch, kämpfen aber um den Klassenerhalt und können dabei jeden Bonuspunkt gebrauchen, was sie gefährlich macht. Die Heessener müssen in dieser Partie auf die sich irgendwann bietenden Lücken warten und dann eiskalt zuschlagen, wenn sie wie beim 5:0 im Hinspiel erfolgreich sein wollen. Probleme bereitet der hügelige Platz in Flierich, der Pässe und die Ballannahme schwierig werden lässt.

Auf dem Weg zum Titel in der Kreisliga A1 steht für die SVE-Zweite wegen des Revierderbys am Sonntag bereits am Freitag um 19.30 Uhr die nächste Prüfung bevor. Dann gastiert der Spitzenreiter beim Hammer SC III. Auf dem Papier ist es eine vermeintlich leichte Aufgabe beim Tabellenelften am Pilsholz. Doch die Heessener sind gewarnt. Denn in der Hinrunde gewannen sie nur äußerst knapp mit 4:3 - und Ausrutscher möchte sich die Eintracht nicht erlauben. Mit einem Sieg könnte der SVE seinen Vorsprung vorübergehend auf zwölf Punkte ausbauen.

Innerhalb von fünf Tagen ist der Meisterschaftstraum der SVE-Dritten in der Kreisliga D1 ausgeträumt. Die Heessener, die mit einer Erfolgsserie in das Jahr 2018 gestartet waren, kassierten erst beim Zweiten SV Stockum II einen 0:3-Niederlage, um dann am Donnerstag mit 0:4 beim Spitzenreiter TuS Uentrop II zu verlieren. Der SVE ist zwar immer noch Dritter, hat aber nun sieben Punkte Rückstand auf beide Konkurrenten und ein Spiel weniger als der TuS. Ein Doppelschlag zwischen der 20. und 30. Minute brachte die Eintracht auf die Verliererstraße. Außerdem traf Uentrop nach einer Stunde und unmittelbar vor dem Schlusspfiff.
Nun geht es in den kommenden sechs Partien (davon zwei ohne Wertung) darum, die Saison vernünftig zu Ende zu spielen. Am Sonntag empfängt die SVE-Dritte den TSC Kamen V um 13 Uhr im Marienstadion. Gegen den Tabellenzehnten wollen die Heessener wieder in die Erfolgsspur zurückfinden und ihren dritten Platz behaupten. Im Hinspiel gewannen sie mit 5:2.

Der Erfolg am vergangenen Wochenende tat den SVE-Frauen nach langer Durststrecke gut. Jetzt gehen sie mit neuem Elan den Doppelspieltag an. Der ist auch nötig, denn die Aufgaben sind ziemlich schwierig. Zunächst bestreiten sie am Freitag um 19.30 Uhr im Marienstadion das Nachholspiel gegen Rot-Weiß Unna an. Die haben erst am vergangenen Sonntag den Tabellendritten TVG Flierich-Lenningsen mit 3:1 geschlagen. Das junge RWU-Team ist stärker als sein achter Tabellenplatz einzuschätzen, gewann auch ein wildes Hinspiel mit 5:3. Gegen den FC Pelkum verloren die Heessenerinnen ebenfalls (2:3). Am Sonntag fordern sie den Tabellenzweiten erneut heraus. Um 11 Uhr wird dann "Am Busch" angepfiffen. Der FCP ist punktgleich mit Spitzenreiter Bork, hat aber drei Spiele mehr absolviert.