Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Zweimal nicht aufgepasst

Die SVE-Frauen begegneten dem Tabellenfünften TuS Germania Lohauserholz auf Augenhöhe, musste sich aber unglücklich, ja sogar unnötig 0:2 geschlagen geben.
Zunächst ging der Dank der Spielerinnen aber an die dritte Mannschaft, die den Kunstrasen im Marienstadion zuvor vom Schnee befreit hatte. In einer relativ ausgeglichenen Partie wollte Heessen zunächst auf eine stabile Defensivarbeit bauen, um die Offensive des Gegners auszuschalten. Dennoch erzielte der Gast in der 11. Minute das 0:1. Bis auf den unglücklichen Gegentreffer ließ die Abwehr in der ersten Halbzeit jedoch nicht viel zu, und wenn Lohauserholz doch durch kam, war eine starke Chantal Aschtrich im Tor zur Stelle. Nach vorne setzten die SVE-Frauen jedoch nur wenig Akzente, sodass es mit einem 0:1-Rückstand in die Pause ging. 
Motiviert ging es in Durchgang zwei und die Heessenerinnen schafften es, druckvoll nach vorne zu spielen. Doch bei nach einigen Distanzschüssen und herausgespielten Chancen blieb dem SVE ein Tor verwehrt. In der Schlussviertelstunde warfen die Gastgeberinnen noch einmal alles nach vorne. Es half nichts, im Gegenteil. Lohauserholz nutzte die Unordnung nach einer Ecke zum 0:2-Endstand.
"Insgesamt lief dieses Spiel auf Augenhöhe ab, doch haben wir leider wieder einmal unnötig Punkte liegen lassen" sagte Nicole Brandt vor dem letzten Spiel der Hinrunde. Dann wollen es die Heessenerinnen gegen RW Unna II besser machen und die Punkte einfahren.