Zweite verliert Derby / Dritte mit spätem Siegtor

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die SVE-Zweite hat das Derby gegen Yunus Emre wegen individueller Fehler verloren. Erfolgreich war dagegen die Dritte, die sich spät drei Punkte im Abstiegskampf sicherte.

2:4 hieß es am Ende aus Sicht der SVE-ZWeite im Lokalderby gegen Yunus Emre. Im Marienstadion war der Gastgeber von Beginn an wach und zeigte Präsenz in den Zweikämpfen. Umso ärgerlicher für die Heessener, dass die Gäste nach einer Viertelstunde mit der ersten richtigen Aktion Richtung Tor in Führung gingen. Bereits fünf Minuten später bejubelte die Eintracht allerdings den Ausgleich. Maik Dann ließ seinen Gegenspieler hinter sich und erzielte das 1:1. Kurz vor dem Seitenwechsel erzielten die Gäste nach einem Eckball die erneute Führung. Aber der Gastgeber hatte noch eine Antwort parat. Rene Turowski glich mit dem Pausenpfiff erneut aus. Mit dem Remis ging es in die Halbzeit.
Im zweiten Durchgang passierte zunächst nicht viel. Beide Teams lieferten sich viele, rassige Zweikämpfe. Ein kapitaler Aussetzer in der SVE.Hintermannschaft brachte die Gastgeber gut 20 Minuten vor dem Ende dann auf die Verliererstraße. Die Heessener warfen zwar noch einmal alles nach vorne, aber der Einsatz wurde nicht belohnt. Kurz vor dem Ende erhöhte Yunus Emre nach einem erneuten Fehler noch auf 2:4.

Im Abendspiel traf die SVE-Dritte auf einen engagierten Gast aus Nordbögge. Die Ergebnisse vom Nachmittag waren aus Heessener Sicht nicht gerade viel versprechend, hatte Verfolger Mark III doch gewonnen. Doch das sollte bei den Heessenern erst recht für Motivation sorgen. Der SVE erspielte sich sehr gute Chancen, ließ diese aber leider ungenutzt. Mit einem 0:0 ging es deshalb in die Halbzeit.
Im zweiten Durchgang entwickelte sich die Partie zu einem offenem Schlagabtausch. Der Gast ging in Führung. Das Tor sollte Heessen aber  als Hallo-Wach-Effekt dienen. Endlich nutze der SVE seine Chancen. Daniel Pilawa (77.) und Marvin Berg (81.) drehten die Begnungen zugunsten der Gastgeber. Doch die VfK-Dritte egalisierte nur drei Minuten später. Doch eine gute Moral und der absulute Wille, die drei Punkte mitzunehmen, verhalf den Heessenern noch zum 3:2-Sieg kurz vor Schluss. Nordbögge schlug sich am Ende mit zwei Roten Karten noch selbst.


© 2019 All Rights Reserved. Powered by SVE-HEESSEN