Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

SVE-Zweite wieder nur Remis / Unentschieden auch im Derby

Die SVE-Zweite tritt mit ihren vielen Unentschieden auf der Stelle, die Dritte schöpft nach einer Aussprache neuen Mut, während die Vierte nach dem 1:1 im Ortsderby die Tabellenführung wieder abgegeben.

 Das dritte Spiel in Folge endete für die SVE-Zweite mit einer Punkteteilung. 1:1 hieß es am Ende beim VfK Nordbögge. In der ersten Halbzeit fand Heessen überhaupt nicht ins Spiel, die Partie fand fast nur in der eigenen Hälfte statt. Konsequenterweise gingen die Gastgeber dann auch nach einer Ecke verdient in Führung (34.). Im zweiten Durchgang war eine klare Steigerung bei den Gästen zu erkennen. Mehr Biss in den Zweikämpfen und der nötige Zug zum Tor verhalfen in der 78. Minute zum Ausgleich. Nach einer schönen Hereingabe von der linken Seite verwertete Matthias Chrismann sehenswert zum 1:1-Ausgleich. Im Anschluss waren noch Möglichkeiten vorhanden, das Spiel für sich zu entscheiden, allerdings blieb es bei dem letztlich gerechten Unentschieden.

Matthias Chrismann
Traf sehenswert zum Ausgleich: Matthias Chrismann.

Und wieder waren die Hände nach 90 Minuten für die SVE-Dritte leer. Das 0:2 gegen die SG Isenbeck machte allerdings Mut für die kommenden Aufgaben - immerhin waren die Heessener dem Tabellenzweiten nahezu ebenbürtig. Nach einem gemeinsamen Treffen am Vormittag lieferte sich die Eintracht mit dem Favoriten einen heißen Kampf. Kein Ball wurde verschenkt, die Heessener zeigten Einsatzbereitschaft über 90 Minuten. Lediglich das Führungstor verpasste der SVE. Zwei Unkonzentriertheiten in der 69. und 83. Minute besiegelten aber letztlich die unglückliche Niederlage im Marienstadion. "Trotz Niederlage ein Lichtblick: Wir werden nicht aufgeben und weiter anpacken", bilanzierte das Trainerteam.

Paul Pape Small
Zweimal geschlagen: SVE-Keeper Paul Pape.

Obwohl die SVE-Vierte einen 0:2-Rückstand im Ortsderby aufgeholt hat, war von Zufriedenheit nach dem 2:2 gegen Yunus Emre HSV II keine Spur. "Wir hätten den Sieg verdient gehabt", befand Trainer Bahattin Sezgün. Den besseren Start hatte aber Yunus, das nach 17 Minuten in Führung ging. Dem Gast gelang sogar nach einer halben Stunde das 2:0. Doch die Eintracht zeigte Nehmerqualitäten und schlug kurz nach dem zweiten Gegentreffer zurück. Erst erzielte Hossein Soltani das 1:2 (33.), keine Minute später sorgte Murat Disidis für den Ausgleich. Das Derby lief auf Hochtouren. Die junge Heessener Mannschaft übernahm die Kontrolle, ließ sich aber durch die Zuschauer immer wieder aus dem konzept bringen. Auch der Schiedsrichter hatte kein glückliches Händchen. Dennoch pfiff er in der 60. Minute Elfmeter für den SVE. Doch der sonst so treffsichere Meydin Aydin vergab dieses Mal.

Hosein Soltani Small
Hossein Soltani gelang im Derby der Anschlusstreffer.