Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Topspiel - nur nicht auf dem Papier

Die SVE-Erste trifft auf den alten Widersacher Werne. Die Zweite erhält Besuch einer Wundertüte. Die Dritte sucht händeringend nach Punkte, während die Vierte ihre Ausgangslage wahren möchte. In der Jugend geht die Quali-Runde in die Endphase.

Heessen gegen Werne, das war das Topspiel der vergangenen Saison. Und jetzt: Der SVE ist Zweiter und die Eintracht irgendwo im Niemandsland der Tabelle zu finden. Aber mit 11:1-Erfolg über den Aufsteiger Uentrop II hat Werne in der Vorwoche ein Ausrufezeichen an seinen alten Konkurrenten geschickt. „Wir sind noch da.“ Dennoch ein Sieg wäre für die Heessener am Sonntag (15 Uhr, Marienstadion) eine runde Sache, um ein Konkurrenten, der zweifelsohne über ein starkes Team verfügt – seit dieser Saison auch mit dem früheren SVE-Torjäger Abdullah Sahin – zu distanzieren. Im WA steht, was Trainer Rouven Meschede über die Partie sagt: https://www.wa.de/sport/hamm/fussball-a-ligist-heessen-empfaengt-eintracht-werne-top-duell-13039400.html

Die SVE-Zweite findet momentan den Weg in die Erfolgsspur nicht zurück. Vier Spiele warten die Heessener schon auf einen Sieg. Immerhin stimmte die Leistung am vergangenen Sonntag beim 1:1 gegen TuS 59 wieder positiv. Die Eintracht ist bereit die Kurve zu kriegen. Zu Gast ist die Wundertüte der Liga, der TVG Flierich-Lenningsen. Personal und Leistung schwanken von Woche zu Woche erheblich bei den Flierichern, die zuletzt 2:5 gegen Yunus Emre verloren – nach einer 2:0-Führung und einer überlegenen ersten halbe Stunde. Der Sieger der Partie am Sonntag um 13 Uhr im Marienstadion bleibt an der Spitzengruppe dran, der Verlierer steckt im Mittelfeld fest.

Quo vadis SVE-Dritte? Das Punktekonto der Heessener ist auch vor dem siebten Spiel gähnend leer, kein Wunder bei fünf Gegentoren im Schnitt. Am Sonntag geht es zum Hammer SC III ins Pilsholz. Anstoß ist bereits um 11 Uhr. Die Gastgeber führen mit neun Zählern das Mittefeld an, können also befreit aufspielen.

Mit dem Sieg über den VfK Nordbögge III hat die SVE-Vierte ihren Status als Spitzenteam untermauert. Gleichzeitig trennte sich Tabellenführer Bockum-Hövel IV von GurbetSpor Bergkamen im Topspiel unentschieden. Gegen beide hatten die Heessener verloren. In den kommenden Wochen geht es für die Eintracht nun darum, gegen Mannschaften aus dem Mittelfeld die Hausaufgaben zu machen und drei Punkte zu holen. So auch am Sonntag um 15 Uhr im Selbachpark beim Siebten FC Pelkum.

Machtball für die A-Jugend des SVE Heessen. Am drittetzten Spieltag der Quali-Runde würde ein Sieg beim Tabellenletzten SVF Herringen (Sonntag 11 Uhr) den Einzug in die Kreisliga A nahezu perfekt machen. Die B-Junioren wollen dagegen zur gleichen Zeit im Kellerduell beim ebenfalls punktlosen VfL Kamen das erste Erfolgserlebnis feiern und damit die eigenen Chancen wahren. Mit einem Sieg und einem Unentschieden haben sich die C-Junioren eine gute Ausgangslage in der Quali verschafft. Am Samstag kommt es allerdings um 13.30 Uhr zur Bewährungsprobe beim Tabellenführer Holzwickeder SC.