Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

C-Jugend mit erstem Sieg der Quali-Runde

Die C-Junioren des SVE siegen verdient mit 5:2 beim SVF Herringen.

Gleich von Beginn an dominierte der SVE und machte deutlich, dass er unbedingt die drei Punkte gegen Herringen einfahren wollte. Bereits nach sechs Minuten schickte Demir Beganovic mit einem sehenswerten Steilpass Robin Kemper auf die Reise. Dieser ließ beide Herringer Innenverteidiger ins Leere laufen und verwandelte mit einem platzierten Schuss zur 1:0-Führung für die Eintracht. In der elften Minute wurde Außenverteidiger Louis Streiber auf der linken Seite mustergültig frei gespielt. Seine Hereingabe ins Zentrum wurde jedoch durch ein Foulspiel im 16-Meter-Raum unterbunden. Kapitän Stefan Enns übernahm die Verantwortung und verwandelte den Elfmeter sicher zum 2:0.
Danach kontrollierten die Heessener bis zur 25. Minute das Spiel und erspielten sich noch einige gute Möglichkeiten. Jedoch verpasste die Eintracht wie bereits unter der Woche im Pokal die frühzeitige Entscheidung. Der SVE wurde imnmer passiver. Die Zweikämpfe wurden nicht mehr angenommen und somit ergaben sich immer mehr Räume für den SVF Herringen. Innerhalb von fünf Minuten verspielten die Heessener ihren Vorsprung. In der 31. Minute verkürzte Aloglu auf 1:2. Kurz vor dem Pausenpfiff kreuzte Stefan Enns den Laufweg eines Herringer Angreifers im Straufraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Aloglu in der 35. Minute zum 2:2-Pausenstand.
Nach einer deftigen und lauten Pausenansprache von Coach Andreas Knicker übernahm der SVE in zweiten Halbzeit wieder die Kontrolle über das Spiel. So brachte Robin Kemper in der 41. Minute die Eintracht mit seinem zweiten Treffer wieder in Führung. In der 45. Minute wehrte Herringens Torhüter einen Schuss von Lucas Schmalfuß nur nach vorne ab. Kemper war erneut zur Stelle und verwandelte den Abpraller zum verdienten 4:2. Vier Minuten später erhöhte Ex-SVE-Spielerin Zoe Latton nach einer Flanke von links unfreiwillig mit einem Eigentor auf 5:2. Danach wurde das Spiel härter. Einige Herringer Spieler zeigten sich als schlechte Verlierer und gingen überhart in die Zweikämpfe. Folge waren drei rote Karten für Herringen in den letzten fünf Minuten. Die Spieler des SVE bewahrten jedoch die Ruhe und spielten den Sieg souverän nach Hause.