Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Vierte übernimmt nach Kantersieg Tabellenführung

Die SVE-Zweite hat mit zwei Siegen einen optimalen Saisonstart hingelegt. Die Dritte hjängt nach der zweiten Niederlage in Folge dagegen unten drin. Nach einem 10:0-Kantersieg hat sich die Vierte den Platz an der Sonne gesichert.

Die SVE-Zweite hat drei Punkte im Derby bei der SG BockumHövel II eingefahren. Nach nur 40 Sekunden zappelte der Ball bereits das erste Mal im Netz. Matthias Chrismann erzielte die blitzschnelle Führung für die Heessener. Im Anschluss daran rollte Angriff um Angriff auf das Tor des gastgebenden A-Liga-Absteigers. Für das 2:0 war erneut Chrismann zuständig, der einen an ihn verursachten Foulelfmeter verwandelte und kurz vor der Pause seinen Hattrick mit Tor Nummer drei erzielte.
Das einzige Manko in der Folge war die mangelnde Chancenverwertung der Gäste: Bis zum Pausenpfiff hätten die Gastgeber sich nicht beschweren können, wenn der SVE fünf oder gar sechs Treffer erzielt hätte. Nach dem Seitenwechsel kam die Eintracht nur schwer in die Gänge und verschaffte den Gastgebern mit einfachen Ballverlusten mehr Spielanteile. Der Treffer zum 1:3 nach einer Stunde kam aus dem Nichts zustande. Ein Schuss aus der zweiten Reihe wurde unglücklich abgefälscht. Nach dem Treffer kam auch der typische Derby-Charakter ins Spiel mit vielen rassigen Zweikämpfen.
Der Gastgeber verkürzte in der 82. Minute sogar auf 2:3. Mit ein wenig Glück und Geschick überstanden die Heessener diese kritische Phase und verwerteten in den Schlussminuten einen Konter zum 4:2: Chrismann war mit seinem vierten Treffer zur Stelle.

Matthias Chrismann
Matthias Chrismann erzielte alle vier Tore.

Zweite Niederlage in Folge für die SVE-Dritte: Dem TuS Wiescherhöfen III unterlag die Eintracht mit 2:4  Im Gegensatz zur 1:7 beim BV 09 Hamm III vor Wochenfrist warend ei Heessener aber diesmal gut im Spiel. Kampf, Einsatz und Wille stimmten. Einzig allein die Chancenverwertung war mangehalft. Dazu verhalfen dem Gegner  drei Standardsituationen zu einfachen Toren. Dominic Otto glich die Führung des TuS nach einer Viertelstunde fast postwendend aus. Kurz vor der Pause geriet der SVE jedoch erneut in Rückstand. Wiescherhöfen baute den Vorsprung nach dem Wechsel weiter aus. Ottos zweiter Treffer in der Nachspielzeit kam zu spät.

Dominic Otto Medium
Dominic Ottos Doppelpack reichte nicht für Zählbares.

 

Die SVE-Vierte hat den höchsten Erfolg ihrer noch jungen Geschichte gefeiert. Zum ersten Mal gelang den Heessenern ein zweistelliges Ergebnis. Gegen den FC Pelkum III gewann das Team mit 10:0 (4:0). "Ich finde keinen Grund, wo ich mich ärgern könnte", lobte Trainer Bahattin Sezgün: "Wir haben alles, was wir uns vorgenommen haben, umgesetzt." Der Gegner aus Pelkum besaß nie eine Chance.
Mit einem Doppelpack brachte Melik Aydin den SVE bereits in der Anfangsviertelstunde auf die Siegerstraße (10., 15). Auch Deniz Cura steuerte zwei schnell aufeinanderfolgende Tore zur komfortablen Pausenführung bei (22., 28.). Mit dem Halbzeitpfiff gerieten zwei Pelkumer an die Köpfe. Dem Schiedsrichter blieb ninchts übrig, als die Rote Karte zu zeigen.
In doppelter Überzahl und mit dem Vier-Tore-Vorsprung im Rücken hatte der SVE dann natürlich leichtes Spiel. Sezgün war aber froh, dass sein Team konzentriert weiter agierte und nicht überheblich auftrat. Der Lohn waren ein halbes Dutzend weitere Tore. Verantwortlich dafür zeichneten sich: Aydin (64.), Murat Disdis (66., 80.), Justin Denninghoff (68 ), Arthur Focht (77.) und Yunus Disidis (88.).
Durch den Erfolg ist Heessen jetzt Tabellenführer und eines von zwei Teams mit der optimalen Ausbeute.

Deniz Cura Small
Denis Cura sorgte schon vor der Pause für klare Verhältnisse.