Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Zweimal guter Auftakt, aber ein Debakel zum Start

Die zweite und vierte Mannschaft des SVE Heessen haben zum Auftakt der Meisterschaftssaison siegen eingefahren, besonders der der Reserve war eindruckvoll. Die Dritte erlebte dagegen ein Debakel bei einem Aufsteiger.

Die SVE-Zweite hat zum Saisonstart einen auch in der Höhe verdienten 5:0-Erfolg gegen den Vorjahresfünfte BV 09 Hamm II gefeiert. Mit dem Anpfiff legten die Heessener ein enormes Tempo vor. Bereits in der vierten Minute erzielte Matthias Chrismann nach schöner Vorarbeit die 1:0-Führung. Das 2:0 folgte nur wenige Minuten später. Auch dieser Treffer sehenswert vorbereitet. Max Quos war der Torschütze und wiederum nur eine Viertelstunde später war der frisch aus der A-Jugend gekommene Quos mit dem 3:0 erneut zur Stelle.
Auch nach dem Seitenwechsel machte die SVE-Zweite da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatte. Fast im Minutentakt ergaben sich weitere Gelegenheiten, den Vorsprung auszubauen. Eine davon nutzte Maik Dann in der 60. Minute zum 4:0. Den Schlusspunkt setzte dann Chrismann in der 85. Minute mit dem 5:0. Bei einer konsequenteren Chancenverwertung wäre durchaus ein noch höheres Ergebnis zustande gekommen.

Max Quos SmallMax Quos gelang gleich ein Doppelpack.

Mund abputzen, das Spiel abhaken und weitermachen. Mehr bleibt der SVE-Dritte nach der 1:7-Packung beim BV 09 Hamm IV nicht übrig. Die Gastgeber präsentierten sich in allen Belangen überlegen. Ein Doppelpackung rund um die 20. Minute brachte die Heessener auf die Verliererstraße. Bis zur Pause stand es gar 0:4 aus Sicht der Gäste. Die Eintracht war von Anfang an nicht da. Viele leichte Fehler und Unkonzentriertheiten prägten das Spiel der Heessener. Der BVH, als Aufsteiger mit einigen Routiniers im Team, nutzte dies auch nach dem Wechsel eiskalt aus und gewann völlig verdient. Fünf Minuten vor Schluss markierte Vlado Stojcic den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:6. Es war sein erster Seniorentreffer.


Vlado Stojic Small
Vlado Stojcic markierte den Ehrentreffer der Heessener.

Ein hartes Stück Arbeit waren die drei Punkte für die SVE-Vierte. Der SVF Herringen II war ein unbequemer Gegner, der den Heessenern mit hartem Spiel und Meckereien das Leben schwer machte. Die Gäste mussten an der Schachtstraße zudem auf fünf Stammspieler verzichten und atmeten auf, als der 2:1-Sieg endlich feststand. Herringen ging schon nach vier Minuten in Führung. Doch der SVE schlug postwendend zurück: Ahmet Erdzhan eroberte den Ball im Mittelfeld, leitete ihn zu Kaan Sezgün weiter, der mit einer schönen Flanke Erdzhan wiederfand. Auch dem zweiten Heessener Treffer unmittelbar vor der Pause ging eine gewonnener Zweikampf voraus. Wieder fand eine Hereingabe von Sezgün einen Mitspieler. Diesmal war es Melih Aydin, der vor dem SVF-Schlussmann eiskalt blieb. Nach dem Wechsel verpassten die SVE-Vierte zwar die Vorentscheidung, ließ sich den verdienten Sieg aber dennoch nicht mehr nehmen.

Kaan Sezgün 2 Small
Kaan Sezgün bereitete beide Tore der Heessener vor.