Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Fehlstart

Zum Start in die neue Saison ist der SVE Heessen nicht über ein Unentschieden gegen den BVH hinausgekommen. Nur Ballbesitz reicht nicht.

Viel vorgenommen hatte sich der SVE für den vorgezogenen Saisonstart am Samstagabend im heimischen Marienstadion. Doch in die Tat umgesetzt bekam die Mannschaft von Spielertrainer Rouven Meschede gegen den BV 09 Hamm nur wenig. Zwar war es eine einseitige Partie, doch die richtige Durchschlagskraft entfaltete der SVE beim 1:1 nicht. Im Gegenteil, die vielen anwesenden Trainer der Liga-Konkurrenten, darunter Mario Martinovic aus Werne und der Neu-Uentroper Marian Christel, der die Eintracht am kommenden Sonntag empfängt, sahen, wie dem Meisterschaftsfavoriten beizukommen ist. Die Schwarz-Gelben standen tief und machten die Räume eng. Vorne setzten sie allein auf Konter.
Meschede selbst, der sich für Lukas Chrobok im Tor entschieden hatte und mit Konstantin Rühl, Goergios Gkikas, Maurice Michler und Philip Grodowksi drei Neuzugänge in die Startelf beorderte, sorgte für die Führung des Gastgebers in der zehnten Minute. Doch eine Unaufmerksamkeit der Heessener führte postwendend zum Ausgleich durch den starken Nathan Iwu. Danach probierte der SVE viel, doch die erarbeiteten Chancen nutzte die Eintracht nicht. Am Ende hielt Chrobok mit einer Glanzparade sogar den Punkt fest und es folgte in der Kabine das erste Donnerwetter des Sportlichen Leiters Jens Heusener. Die Heessener müssen konsequenter und schneller spielen, um den hohen Zielen gerecht zu werden.

Rouven Meschede 2 Small
Rouven Meschede traf zwar zur Führung,
musste sich aber mit einem Punkt begnügen.