Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Starke Torhüter bescheren A-Jugend den Sieg

Ein 5:0 klingt deutlich, doch für die A-Junioren des SVE Heessen war es kein einfachen Sieg gegen die starke JSG Langschede-Frömern, denn das Spiel hätte auch in eine andere Richtung kippen können.

Langschede kam nach drei Siegen in Folge mit breiter Brust nach Heessen. "Wir haben uns schon im Hinspiel sehr schwer getan, gegen die kompakte Defensive zu bestehen", sagte SVE-Coach Hubert Chrobok zum 0:0 im Hinspiel. Zudem fehlten ihm wichtige Spieler in Paul Balcerzak, Yusuf Dogan, Arne Strickmann und Max Schneider. Dennoch stand letztlich ein 5:0 ()-Erfolg für den Gastgeber im Marienstadion. "Am Ende war der Sieg verdient, fiel jedoch zu hoch aus", bilanzierte Chrobok.
Nach einem kurzen Abtasten übernahm der SVE die Spielkontrolle. Und mit der ersten guten Möglichkeit ging Heessen auch in Führung. Ein Diagonalball von Martin Mnich landete auf dem Kopf von Yasar Kaya, der den Ball auf Santino Benning verlängerte. Benning hatte dann keine Mühe bei seinem Trefffer.  Langschede investiert ab 20. Minute mehr. So entstanden auch die ersten Chancen für die Gäste. In der 30. Minute nutzte Sven Wortmann eine Lücke in der Innenverteidigung und lief alleine auf das Tor zu. Lukas Chrobok parierte jedoch im1:1-Duell. Nur zwei Minuten später war es wieder Wortmann, der alleine auf den Keeper zulief. Doch erneut war Chrobok zur Stelle. Spätestens dann war die Hintermannschaft SVE wieder wach. Fast mit dem Pausenpfiff erhöhte Heessen sogar auf 2:0. Marvin Dartmann tankte sich nach Vorarbeit von Noah Hoffmann in der Mitte durch und schob unten links ein.
Nach der Pause war wiederum Langschede an der Reihe. Zuerst lief Müller allein auf das Heessener Tor zu: Wieder war der Torwart zur Stelle Chrobok. Zwei Minuten später wehrte er eine weitere Großchance von Wortmann ab. "Da war das Glück auf unsrer Seite", meinte sein Trainer. Ab dieser Situation waren allerdings auch die Heessener wieder aufmerksamer. Nach einer Stunde hätte Jan Spiekermann nach eine Ecke das 3:0 machen müssen. Er köpfte jedoch über das Tor. In der 63. Minute fiel dann der entscheidende Treffer: Ein langer Ball über die aufgerückte Abwehr von Langschede erreichte Yasar Kaya, der allein auf den Torhüter zulief und das 3:0 markierte.
In der 80. Minute hatte Langschede noch mal eine Möglichkeit. Erneut kam Wortmann nach einer Ecke aus kurze Distanz frei zum Schuss, fand einmal mehr in Lukas Chrobok seinen Meister, der auch den Nachschuss parierte. Das Duell Chrobok/Wortmann war nun entschieden.
Die Räume für Heessen wurden jetzt immer größer. In der 85. Minute schickte David Mnich Justus Dunkel (hauptamtlich Torhüter) auf die Reise. Seinen Alleingang schloss er mit einem Beinschuss zum 4:0 ab. Natürlich war der Jubel seiner MItspieler besonders groß. Mit dem Schlusspfiff erhöhte Dartmann nach Vorarbeit von Nik Leschner und  Justus Dunkel ohne Mühe auf 5:0.

Lukas Chrobok 1
Lukas Chrobok zeigte
mehrfach starke Paraden.

Justus Dunkel Small
Justus Dunkel traf
vorne ins Tor.