Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

SVE guckt auf die Konkurrenz

Heessens Erste freut sich doppelt über das spielfreie Wochenende. Die Zweite ist vor Sprung in die Top Five. Dritte will Wiedergutmachung. Auch die Vierte hat frei.

 

Da Rot-Weiß Unna seine zweite Mannschaft nach dem Nicht-Antritt in der Vorwoche zurückgezogen hat, hat die SVE-Erste am Wochenende spielfrei. Wichtiger ist aber noch, dass die unnötige Niederlage aus der Hinrunde gegen die RWU-Reserve gestrichen ist. Heessen verlor seinerzeit mit 0:1. Eintracht Werne, der größte Konkurrent im Titelrennen, hatte gegen Unna 4:0 gewonnen, und weil die Eintracht das Nachholspiel gegen Uentrop am Donnerstag mit 0:2 verlor hat Werne nun fünf Punkte Rückstanda auf die Welp-Elf.

Die SVE-Zweite hat nach dem Sieg in der Vorwoche die höchste Platzierung in dieser Saison eingenommen. Der Aufsteiger ist Siebter in der B1. Am Sonntag um 15 Uhr geht es nun zum VfK Nordbögge, der eine Spielzeit weit unter seinen Erwartungen spielt. Als 13. ist der VfK in Abstiegsgefahr, dabei wollte man eigentlich im ersten Tabellendrittel mitspielen. Die durchaus offensivstarken Nordbögger bekommen ihre Abwehr nicht in den Griff (55 Gegentore) sind aber besser, als es ihre Tabellenplatz aussagt. Das Hinspiel gewann Heessen mit 2:1. Ein erneuter Erfolg könnte den Sprung in die Top fünf bringen.

Seinen Negativlauf beenden möchte die SVE-Dritte, nein muss sie es so langsam sogar. Nach drei starken Gegnern zum Auftakt der zweiten Serie (0 Punkte/1:11 Tore) kommt nun ein Gegner auf Augenhöhe. Die IG Bönen II, am Sonntag um 13 Uhr im Marienstadion zu Gast, liegt drei Plätze und sechs Zähler voraus. Allerdings fehlen noch drei Punkte aus dem Abbruchspiel gegen Maroc Hamm am vergangenen Wochenende, als Bönens Gegner in der Nachspielzeit seine Platzverweise vier und fünf kassierte, wodurch die Partie beim Stand von 3:3 beendet war. Die Heessener sehen sich nicht chancenlos und haben zudem etwas gutzumachen: Das Hinspiel verloren sie auf Asche mit 0:4 - und dabei trat die IG nur zu zehnt an.

Die A-Junioren gastieren nach dem starken 0:0 gegen den Tabellenzweiten VfL Mark nun am Sonntag um 11 Uhr beim Kamener SC und wollen gegen den Achten ihren guten vierten Platz festigen. Der knappe 3:2-Sieg im Hinspiel ist Warnung genug. Die B-Jugend empfängt zur gleich Zeit die Marker zuhause. Die Heessener wollen sich für die 1:4-Hinspielniederlage revanchieren und mit einem Sieg auf einen Zähler an den Vierten heranrücken.