Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Zweite und Vierte mit Topstart / Dritte in der Krise

Zum ersten offiziellen Spieltag im Jahr 2019 hat die SVE-Zweite ihre höchste Platzierung seit dem Aufstieg erreicht. Dagegen geht die Niederlagenserie der Dritten weiter. Die Vierte sorgte für einen Paukenschlag.

Mit einem hochverdienten und souveränen 5:1-Heimerfolg gegen den TuS 59 Hamm ist die SVE-Zweite in das Jahr 2019 gestartet. Schon mit Beginn des Spiels ließen die Heessener keine Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen wird. Maik Dann erzielte bereits nach etwa zehn Minuten die 1:0-Führung. In der Folge vergaben die Gastgeber im Marienstadion einige gute Möglichkeiten. Es dauerte bis zur 24. Minute, bis Tim Kutschka mit einem sehenswerten Schuss aus gut 25 Metern auf 2:0 erhöhte. Luca Pätzold und Maik Dann schraubten das Ergebnis bis zum Pausenpfiff bis auf 4:0.
Im zweiten Durchgang schaltete der SVE einen Gang zurück. Matthias Chrismann erhöhte 20 Minuten vor dem Ende noch auf 5:0, nachdem Bilal Catic uneigennützig quer gelegt hatte. Kurz vor Schluss gelang den Gästen schließlich noch der Ehrentreffer.
Die Heessener kletterten damit auf den siebten Tabellenplatz, so gut stand der Aufsteiger zuletzt am ersten Spieltag.

Maik Dann Small
Maik Dann traf zum Jahresauftakt doppelt.

Bereits die dritte Pleite in Folge kassierte die SVE-Dritte innerhalb von zehn Tagen. Durch die Niederlagenserie - die Heessener warten auch durch Spielausfälle seit Ende Oktober auf einen Sieg - wird die Abstiegsgefahr langsam größer. Drei Punkte beträgt der Vorsprung noch auf den ersten Abstiegsplatz.
Zunächst verlor die Eintracht die Nachholspiele gegen die Spitzenteams Uentrop III und Stockum II jeweils mit 0:4. Am Sonntag folgte nun ein 1:3 beim Tabellensechsten TuS Germania Lohauserholz V. Dabei war Heessen wieder gut im Spiel, doch Kleinigkeiten entschieden die Partie zugunsten der Hausherren am Hahnenbach. Der TuS war kaltschnäuziger und traf schon in der 7. Minute. Vor der Pause gelang den Germanen das 3:0. Für die Gäste traf Marcel Baginski erst kurz nach dem 3:0 der Hölzkener in der 79. Minute. Baginski war bereits in der 11. Minute für Kevin Wolfertz gekommen, der mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste.

Kevin Wolfertz Medium
Gute Besserung: Kevin Wolfertz musste ins Krankenhaus.

Zum Jahreauftakt hat die SVE-Vierte den Tabellenzweiten Kamener SC V mit 3:2 (1:2) geschlagen. In Kamen sorgte Hossein Soltani für die Führung der Heessener (23.). Nach dem Ausgleich (31.) ging der KSC durch einen Elfmeter kurz vor der Pause in Führung. Doch die Eintracht ließ sich nicht unterkriegen und sortierte sich in der Pause neu. Nach einer guten Stunde egalisierte Bekir Cura. Kurz darauf sah ein Kamener die Ampelkarte. In Überzahl taten sich die Gäste aber lange schwer. Vier Minuten vor Schluss sorgte erneut Cura aber für den Sieg.


Bekir Cura 2
Bekir Cura drehte die Partie nach der Pause.