Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Nur die Zweite erfolgreich

Die SVE-Zweite landet einen Pflichtsieg. Die Vierte verpasst den Sprung in die Spitzengruppe. Die Frauen erzielen drei Tore.

 Die SVE-Zweite hat gegen den abstiegsbedrohten TSC Hamm II verdient drei Punkte eingefahren, und dass obwohl gleich 13 Akteure fehlten. 4:2 hieß es am Ende für den Aufsteiger, der sein Polster zu den Abstiegsrängen weiter vergrößerte. Die Eintracht erwischte einen Start nach Maß und ging bereits nach gut 60 Sekunden durch Matthias Chrismann mit 1:0 in Führung. Aus dem Nichts kam der Gast vor der Pause jedoch noch zum Ausgleich. Kurz nach dem Seitenwechsel dann ein völliger Blackout bei den Roten: Der TSC nutzte das eiskalt zur Führung. Nach einer Umstellung in der Abwehr starteten die Heessener mit neuem Schwung in die Offensive. Mit einem Doppelschlag von Matthias Chrismann und Daniel Boruch wurde das Spiel gedreht. Die gute Fitness zahlte sich in der Folge aus. In der Schlussphase war es dann Maik Dann, der den Treffer zum 4:2-Endstand markierte.

Matthias Chrismann
Matthias Chrismann traf schon nach rund 60 Sekunden.

Aufgrund einer bitteren Niederlage hat es die SVE-Vierte verpasst, zur Spitzengruppe der Kreisliga D1 vorzustoßen und bleibt vorerst im Mittelfeld. Gegen den Tabellennachbarn FC Pelkum II verlor die Eintracht in der Schlussphase mit 2:3. Im Selbachpark machte der SVE eigentlich ein gutes Spiel, Kerim Turhan sorgte für die frühe Führung (4.), die die Pelkumer nur drei Minuten später egalisierten. Dabei blieb es lange. Dann wollten die Heessener aber zu viel und fingen sich in der 82. Minute das 1:2. In der Nachspielzeit erkonterte Pelkum sich sogar das 3:1. Hosein Soltani gelang nur der Anschlusstreffer.

Furkan Demirtas 3 Small
Dreimal machtlos: SVE-Keeper Furkan Demirtas.

Gegen den hohen Favoriten FC Overberge mussten sich die Heessenerinnen deutlich geschlagen geben. Das Spiel begann torreich, denn als Nicole Brandt nach 14 Minuten den ersten Treffer des SVE erzielte, hatte der FCO schon dreimal getroffen. Overberge legte bis zur Pause fünf weitere Tore nach. Die zweite Hälfte gestaltete die Eintracht offener. Dilek Erdogan markierte das 2:9 (60.) und erneut Brandt das 3:10 (63.). Am Ende stand es 3:12.

Nicole Brandt
Nicole Brandt traf doppelt.