Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Nur ein Heimspiel

Das mittlere Wochenende der Herbstferien bringt nur ein kleines Programm an Spielen für den SVE Heessen. Die Jugendteams bestreiten Freundschaftsspiele. Dazu haben auch die SVE-Erste und die Vierte am Wochenende spielfrei. Die Frauen hoffen erstmals auf Zählbares am Busch. Im Marienstadion läuft nur die Zweite auf. Die Dritte will weiter klettern. Die Vorschau auf den elften Spieltag:

Der SVE Heessen ist die erste Mannschaft in der Kreisliga A1, die vom Rückzug des TuS Germania Lohauserholzz II profitiert. Die Eintracht hätte am Sonntag gegen das Schlusslicht, das sich nicht mehr als Konkurrenzfähig ansieht, anzutreten habt. Allerdings fällt jetzt ein Heimspiel aus. Die Vierte hat dagegen ganz regulär spielfrei.

Nach zwei auf dem Papier einfachen Aufgaben wird es für die SVE-Zweite nun wieder deutlich schwieriger. Sie empfängt am Sonntag um 13 Uhr den BV 09 Hamm II, der auf dem zweiten Tabellenplatz steht und mit Manuel Kampmann einen der beiden Toptorschützen der Kreisliga B1 in seinen Reihen hat. 16 Mal er schon getroffen. Die 09er gehören zum großen Mittelfeld der Liga, an dessen unteren Ende sich auch die Heessener mit drei Zähler Rückstand befinden. Mit einem Sieg würden sie also vorbeiziehen.

Bis auf Platz acht ist die SVE-Dritte jüngst in der C-Liga geklettert. Es ist die beste Platzierung für den Aufsteiger bislang. Aber natürlich wollen sie weiter nach oben kommen - und die Gelegenheit dazu ist da. Am Sonntag gastiert die Eintracht beim TuS 59 Hamm II (13 Uhr/Birkenfeld), der zwei Zähler weniger auf dem Konto hat. Der TuS 59 hat sich bisher nicht torgefährlich gezeigt, magere zehnmal in neun Partien getroffen. Die 16 Gegentreffer sind wiederum der viertbeste Wert der Liga.

Die SVE-Frauen hoffen, dass sie im Gegensatz zu letzter Woche antreten können. Gegner am Sonntag um 11 Uhr am Busch ist die SG Massen. In ordentlicher Besetzung wäre die SG ein schlagbarer Gegner, haben die Unnaerinnen doch auch erst ein Spiel gewonnen. Zudem traten sie zuletzt ebenfalls in Unterzahl an.