Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

ZWeite und Dritte verschaffen sich Luft / Aydin mit Fünf-Tore-Kunststück

Die SVE-Zweite landet einen Pflichtsieg beim Letzten, die Dritte setzt sich von den Abstiegsrängen ab. Für die Vierte erzielte Melik Aydin fünf!!! Tore. Frauen müssen Spiel absagen.

Die SVE-Zweite hat beim Hammer SC II den vierten Saisonsieg und damit erneut drei wichtige Punkte eingefahren. Im Vergleich zum Kantersieg in der Vorwoche gegen Bockum-Hövel III (7:1) war es beim Schlusslicht allerdings ein hartes Stück Arbeit. Chancen für die Eintracht waren zunächst Mangelware. Die erste echte Möglichkeit hatte der Gastgeber. Zur Verwunderung aller Beteiligten zeigte der Schiedsrichter bei einem alltäglichen Zweikampf plötzlich auf den Punkt. Den folgenden Elfmeter parierte Keeper Dustin Gutsche allerdings. Auf der Gegenseite gelang den Heessenern kurz darauf in der 24. Minute die Führung. Nach einem herrlichen Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr erzielte Tim Kutschka das 1:0 für den Gast, das auch bis zur Pause Bestand hatte. In Durchgang zwei erspielte sich der SVE zwar weitere Chancen, nutzte jedoch keine davon. Rund 15 Minuten vor dem Ende machte dann aber Luca Pätzold mit dem 2:0 alles klar.


Dustin Gutsche Medium
Dustin Gutsche bewahrte die SVE-Zweite mit dem gehaltenen Elfmeter vor dem Rückstand.

Einen ganz wichtigen Sieg feierte die SVE-Dritte mit dem 3:1 gegen den TuS Wiescherhöfen II. Die Gäste belegen den ersten Abstiegsplatz der Kreisliga C1, der Aufsteiger aus Heessen hat nun sieben Zähler Vorsprung auf den TuS.  Die Eintracht agierte hoch konzentriert und ging auch folgerichtig und früh durch David Zurek mit 1:0 in Führung (7.). Danach ließ der Gastgeber die Zügel ein wenig schleifen. Der Gast kam stärker auf und spielte offensiver. Dennoch hatte die knappe Führung auch zur Pause Bestand, weil der Einsatz bei der Eintracht stimnte. Nach der Pause kassierte der SVE allerdings nach einem kapitalen Fehler das 1:1 (54). Der Ausgleich war aber letztlich der Hallo-Wach-Effekt für das Team von Trainer Michael Schulte. Die Heessener nahmen das Heft wieder in die Hand und steigerten sich. Die Zweikämpfe wurden bissiger geführt und das Team zeigte Moral. Das 2:1 erzielte Dominic Otto nach einem herrlich herausgespielten Angriff mit dem Kopf (60). Die dritte  Mannschaft blieb dran und machte durch Marcel Kelling den Deckel drauf (75). Am Ende standen drei völlig verdiente Punkte, die ein bisschen Luft im Abstiegskampf verschaffen.

David Zurek Medium
David Zurek gelang der frühe Führungstreffer.

Auch in Abwesenheit von Trainer Bahattin Sezgün hatte die vierte Mannschaft überhaupt keine Probleme mit dem Schlusslicht TVG Flierich-Lenningsen II. 6:1 hieß es am Ende, wobei Melik Aydin sich zum überragenden Mann auf dem Platz im Marienstadion entwickelte. Zunächst sorgte er mit einem Doppelschlag in der 22. und 27. Minute für den 2:0-Pausenstand. Danach plätscherte die Partie lange vor sich hin, ehe Aydin wieder auf den Plan trat. Flierich markierte zwar zunächst den Anschlusstreffer (73.). Doch zwischen der 79. und 84. schraubte er im Schnelldurchgang einen Hattrick zusammen. Das halbe Dutzend machte Calvin Ackermann in der 88. Minute voll. Die Eintracht kletterte damit auf Rang vier der Kreisliga D1.

Metin Aydin 1 Small
Fünf Tore, dazu ein Hattrick in unter sechs Minuten:
Melik Aydin war der überragende Mann von Heessens Vierter.

Die SVE-Frauen kamen vor der Partie bei Spitzenreiter Rot-Weiß Unna II nur auf sechs Spielerinnen. Zu wenig für eine Austragung. Deshalb hatten die Heessenerinnen seit Mitte der Woche veruscht, die Partie zu verlegen. Doch die Rot-Weißen spielten nicht mit. So blieb der Eintracht nur übrig, den Staffelleiter zu informieren, der die Begegnung mit 2:0 für Unna wertete.