Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Nur die Vierte ist mit der Ausbeute zufrieden

Die SVE-Zweite verliert Schützenfest in Herringen. Die Dritte holt einen Sieg aus zwei Spielen. Die Vierte meldet sich mit einem 5:3-Erfolg und die Frauen erzielen zu neunt die ersten Saisontore.

 

Nach der 4:5-Niederlage der SVE-Zweiten beim SVF Herringen II waren sich alle Beteiligten einig: So ein Spiel darf man nicht verlieren. Halbzeit eins ist schnell erklärt: In einem munteren Spiel ging es rauf und runter. Die jeweilige Führung der Gastgeber glichen zunächst Luca Pätzold (18.) und kurz vor dem Pausenpfiff Matthias Chrismann ausgleichen. Im zweiten Durchgang ergab sich dann ein anderes Bild. Die Eintracht erspielte sich Chancen fast im Minutentakt. Der Lohn war die erstmalige Führung in der 54. Minute durch erneut Pätzold. Im Anschluss verpassten es die Roten, wie so oft in letzter Zeit, nachzulegen. Stattdessen wurde der Gastgeber unnötig wieder stark gemacht. Leichtsinnige Fehler führten in der Schlussphase zu einem 3:5-Rückstand innerhalb von 15 Minuten. Zwar kam Heessen durch Christian Ahhle noch auf 4:5 heran, aber zu mehr reichte es nicht mehr.

Luca Pätzold
Nach dem 3:2 von Luca Pätzold verpasste der SVE die Vorentscheidung.

Den ganz großen Befreiungsschlag hat die SVE-Dritte in der Kreisliga C1 am zweiten Doppelspieltag der Saison verpasst, immerhin holten die Heessener aber den zweiten Sieg und vergrößerten den Abstand zu den Abstiegsplätzen. Am Freitag sprang gegen den Mitkonkurrenten TuS Germania Lohauserholz IV der erhoffte und am Ende auch verdienten Dreier heraus. In einer sehr durch Kampf geprägten Partie, verpasste es die Eintracht jedoch noch höher zu gewinnen. Patrick Winkler (15.) und Marvin Berg (60.) erzielten die Treffer. Moral und Einsatzwille bewiesen die Heessener gegen Hölzken, das kurz vor der Pause ausglich.
Am Sonntag gegen den zu diesem Zeitpunkt punktgleichen Hammer SC II fehlte dies ein bisschen. Vielleicht fehlten am Ende auch die Kräfte. So musste man eine 1:2-Heimniederlage hinnehmen. Dabei lief erst alles nach Plan. In einer Drangphase vom Gast erzielte Marcel Kelling nach einem Konter das 1:0 (44). Der Gast erzielte nach einer Ecke, kurz nach der Halbzeit das 1:1 (50). Es bot sich am Ende ein offener Schlagabtausch mit dem besseren Ende in der Nachspielzeit für den HSC. Eine dumme und ärgerliche Niederlage.


Marvin Berg2 Medium
Marvin Berg schoss am Freitag den Treffer zum Sieg.

Die SVE-Vierte hat sich nach der unglücklichen NIederlage beim BVH mit einem 5:3-Erfolg über den FC Overberge III zurükgemeldet. "Die Wiedergutmachung vom letzten Wochenende ist uns gelungen", freute sich Trainer Bahattin Sezgün. Calvin Ackermann traf schon in der ersten Minute. Kerim Turhan erhöhte (23.), doch der FCO glich bis zur Pause aus. Eine Ampelkarte für die Gäste (55.) brachte die Heessener in Überzahl. Zehn Minuten später machte sich das bezahlt. Gökhan Sari (65.) und Bekir Cura (68.) sorgten mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung. Overberge verkürzte kurz darauf, doch zwei Minuten vor Schluss räumte Gökhan Sari die letzten Zweifel am Sieg aus.

Calvin Ackermann Small
Calvin Ackermann traf schon in der ersten Minute.

Nur zu neunt traten die Frauen beim Vfk Nordbögge dran. Sahel Esfahami schoss ihr Team sogar in Führung (13.). Tammy Wolfertz glich zum 2:2 aus. Mit einem 2:4 ging es in der Pause. Nach dem 3:5 sahen die Heessenerinnen eine Rote Karte. Bis zur 68. Minute hielt sich der SVE noch tapfer, dann ließ die Kraft nach und am Ende stand eine 2:13-Niederlage.

Tammy Wolfertz6 Medium
Beim 2:2 von Tammy Wolfertz sah es noch gut aus für den SVE.