Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Es geht wieder um Punkte

Zwei neue Ligen, eine Mannschaft und ein großes Ziel. Es wird eine spannende Saison für die Teams des SVE Heessen, die am Sonntag losgeht. Die Frauen haben ihr Spiel gegen Rot-Weiß Unna auf den 29. August verlegt.

 

SG Bockum-Hövel II – SVE Heessen (Sonntag 12.30 Uhr/Adolf-Brühl-Stadion). Die Mission Meisterschaft startet für die SVE-Erste mit dem Derby in Bockum-Hövel. Die SG-Reserve ist im vergangenen Jahr souverän in die Kreisliga A1 aufgestiegen, doch die Heessener wollen mit einem Sieg gleich ihre Ambitionen untermauern. Die Eintracht hat mit Adem und Semir Burnic sowie Kevin Hillebrand und Tim Köhler zwar vier Leistungsträger verloren, dennoch sind alle der Meinung, dass sich der Vize-Meister insgesamt verbessert hat. Das liegt nicht nur an Rouven Meschede, der Königstransfer vom Oberligisten Ahlen, der zu seinen Wurzeln zurückgekehrt ist. Auch Trainer Jürgen Welp hat viel vor in diesem Jahr, weist aber darauf hin, dass für den Titel alles passen muss. Platz eins am Saisonende heißt auch diesmal nicht, dass der Aufstieg auch gelingt. Es gibt wieder ein Entscheidungsspiel.

SSV Hamm - SVE Heessen II (Sonntag 15 Uhr/Südpark). Mit einer großen Portion Aufstiegseuphorie nimmt die SVE-Zweite das Abenteuer Kreisliga B an. Neuzugänge unter anderem aus der eigenen A-Jugend haben den Konkurrenzkampf sehr zur Freude von Trainer Matthias Bsufka erhöht. Er erhält Unterstützung von Christian Sand. Zum Auftakt wartet allerdings mit dem SSV ein ambitionierter Gegner. Die Südener wollen nach einer für die Ansprüche enttäuschenden Spielzeit mit ihrem stark wieder angreifen. Da ist die Eintracht gleich gefordert.

SVE Hessen III – TuS Uentrop III (Sonntag 13 Uhr/Marienstadion). Der Spätaufsteiger, der erst im Juli bei Trainingsstart von seinem Glück erfuhr, ist hochmotiviert. Die Mannschaft von Coach Michael Schulte will zeigen, dass sie zurecht in die C-Liga gehört. Die erste Partie ist aber noch eine Erinnerung an die alte Saison, es geht gegen D-Liga-Meister Uentrop um den Ex-Heessener Dirk Wellenbüscher, der den TuS trainiert. Die Heessener, die ihre Vorbereitung stets mit vielen Leuten bestritten, wollen nach den Niederlagen in der vergangenen Spielzeit nun beweisen, dass sie sich verbessert haben. Einer fehlt jedoch: Urgestein Fredy Oppotsch hat seine Seniorenkarriere beendet – zumindest offiziell.

SVE Heessen IV – TuS Wiescherhöfen IV (Sonntag 15 Uhr/Marienstadion). Die neu gegründete Vierte brennt auf ihren ersten Einsatz. Die junge Truppe wird von Bahattin Sezgün gecoacht, der einen recht großen Kader um sich versammelt hat. Der Auftakt könnte aber schwer werden. Zwar spielt auch Wiescherhöfen IV erstmals um Punkte, doch in der abgelaufenen Rückrunde spielte die Mannschaft ohne Wertung bereits mit und gewann fast alle ihre Spiele.