Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Erste mit neun Toren, Zweite auf Kurs, Dritte ärgert sich

Die Erste feiert ein Schützenfest, die  Zweite verteidigt mit einem späten Sieg die Tabellenspitze. Dafür verabschiedet sich die Dritte wohl vorzeitig aus dem Titelrennen.

 

Die SVE-Erste hat sich den Frust der vergangenen Wochen förmlich von der Seele geballert. 9:2 hieß es zum Abschluss des 23. Spieltages gegen einen überforderten Abstiegskandidaten TuS Germania Lohauserholz III. Schon nach sechs MInuten eröffnete Tim Köhler den Torreigen, danach brauchten die Heessener, die endlich wieder ein größerees Aufgebot zur Verfügung hatten, etwas. Kevin Messner (37.) und Kevin Hillebrand in der Nachspielzeit der ersten Hälfte sorgten aber für einen beruhigenden Pausenvorsprung. Nach dem Wechsel kam kurzzeitig neue Spannung auf, als die Hözkener auf 3:1 verkürzten (52.). Kevin Messner antwortete sofort (53.) und entschied vier Minuten später die Partie endgültig. In der 59. Minute machte Köhler schon das halbe Dutzend voll. Beim TuS schwanden die Kräfte. Hillebrand (67.), Messner (76.) und wieder Köhler (87.) schraubten das Torkonto weiter hoch. Die Gäste trafen auch noch einmal (82.).

Kevin Hillebrand1 MediumHatte gegen Hölzken III leichtes Spiel: Kevin Hillebrand.

Bei hoch sommerlichen Temperaturen gelang der SVE-Zweiten ein verdienter 2:0-Sieg gegen den Tabellenfünften TuS Germania Lohauserholz IV. Gleichzeitig gewann der BVH III das Verfolgerduell gegen den SKV Maroc Hamm mit 2:1. Bei einem Spiel weniger beträgt der Abstand der Schwarz-Gelben weiter neun Punkte. Maroc verliert als Vierter langsam Anschluss.
Von Beginn an waren die Heessener hellwach und kombinierten sich immer wieder in Richtung Gästetor. Nach einer Viertelstunde durfte dann der Führungstreffer bejubelt werden. Maik Dann setzte sich auf der linken Seite durch und spielte den Ball scharf ins Zentrum, wo ein Gästespieler den Ball ins eigene Tor abfälschte. In der Folge verpasste es der SVE allerdings, die Führung auszubauen und somit ging es mit dem 1:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel blieben weitere hochkarätige Chancen ungenutzt. Es dauerte dann bis zur 87. Minute, bis Jan Bednarek den 2:0-Heimsieg "Am Busch" perfekt machte.

Jan Bednarek Medium
Jan Bednarek machte den Sieg perfekt.

Die SVE-Dritte kassierte die erste Niederlage in diesem Jahr. Da dies ausgerechnet beim Tabellenzweiten SV Stockum II geschah, haben die Hoffnungen auf Platz eins einen herben Dämpfer erfahren. Der Platz in Stockum war eine Katastrpohe. In den ersten Minuten hätte es schon ganz dick für den Gastgeber kommen können, denn Heessens Kapitän Daniel Pilawa war durchgebrochen und wollte gerade auf Tor schießen, als er in höchster Not unsanft gebremst wurde. Eigentlich hätte es für dieses Foul sofort die rote Karte geben müssen. Jedoch blieb der nötige Pfiff aus. Vielleicht die entscheidende Szene des Spiel...
Im Anschluss entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Auf beiden Seiten gab es allerdings nicht allzu viele Torchancen. Denn beim 1:0 (25.) und 2:0 (34.) erhielten die Stockumer ungewollt Hilfe vom Heessener Torwart, der beim 1:0 den Ball auf dem Kehlkopf bekam, von wo aus die Kugel unglücklich ins Tor sprang. Beim 2:0 waren sich der Keeper und seine Verteidigerbei einer flachen Hereingabe von Außen uneins. Doch Heessen gab nicht auf. Der Gast kam besser ins Spiel und jetzt mehr vor das Stockumer Tor. Schließlich löste der SVE hinten auf, um vorne mehr Überzahl zu bekommen. Doch das machten sich die Stockumer zunutzen und erhöten in der 81. Minuten auf 3:0. Eine ärgerliche Niederlage. Lange darüber klagen können die Heessener aber nicht, shcon am Donnerstag wartet um 19.15 Uhr der nächste schwere Brocken mit dem Auftritt beim Spitzenreiter TuS Uentrop III im Giesendahl.

Daniel Pilawa Medium
Daniel Pilawa wurde in der ersten Minute unsanft gelegt.
Der Pfiff und die Rote Karte blieben aber aus.