Wir suchen Dich

Werde Trainer beim SVE Heessen

Du teilst die Leidenschaft zum Fußball, bist verlässlich und hast Spaß am Training? Dann bewirbt Dich jetzt als Trainer für unsere Jugendmannschaften.

Zweite zurück an der Spitze / Dritte wieder in der Spur

 
Erfolgreiches Wochenende für die zweite und dritte Mannschaft des SVE Heessen: Sie gewannen ihre Spiele - machten es dabei aber ziemlich spannend.
 
Die SVE-Zweite legte erst einmal eine völlig verkorkste ersten Halbzeit hin. 1:3 lagen sie gegen den Hammer SC III zurück, ehe sie im zweiten Durchgang ihr wahres Gesicht zeigte. Aber der Reihe nach: Die Gäste gingen völlig verdient mit einem Doppelschlag mit 2:0 in Führung (15., 19.). Matthias Chrismann verkürzte zwar postwendend auf 1:2 (22.). Doch statt des möglichen Ausgleichs hieß es auf einmal 1:3 (31.). Heessen war nicht drin im Spiel.
Nach einigen Umstellungen in der Pause begann das Spiel nun aus Heessener Sicht richtig. Christian Ahlke markierte mit einem platzierten Schuss ins linke Eck das 2:3 (64.). Der HSC wurde weiter in die eigene Hälfte gedrückt. Chrismann gelang zehn Minuten vor dem Ende der fällige Ausgleich. Drei Minuten später war es Tim Kutschka, der mit einem satten Schuss das umjubelte Siegtor schoss. Trainer Matthias Bsufka freute sich über den "Sieg der Moral".
Und es wurde noch besser: Da der BV 09 Hamm III beim Tabellenvierten SKC Maroc Hamm mit 1:2 unterlag, sind die Heessener vorübergehend wieder Tabellenführer.
 
Tim Kutscha2 Medium
Tim Kutschka machte die Aufholjagd des SVE perfekt.
 
Die Dritte ging es das Spiel beim Kellerkind TSC Hamm V mit Personalsorgen.Die Trainer Michael Schulte und Siggi Maack mussten umzustellen, Schulte lief sogar selbst im Sturm auf. Ein Glücksgriff, denn Schulte selbst erzielte, nach schöner Vorarbeit von Patrick Winkler das zwischenzeitliche 4:0 (37.). Die anderen Tore in der ersten Halbzeit erzielte Marcel Baginski mit einem Traumtor sowie mit dem Kopf. Auch Domenic Otto bewies beim 3:0 nach 21. Minute Köpfchen. 
In der 2. Halbzeit würde es jedoch hektisch. Der TSC hatte noch vor dem Wechsel verkürzt, dann verloren die Heessener nach einer Roten Karte für Elvis Delic wegen einer Notbremse (61.) endgültig die Ordnung. Doch der SVE kämpfte sich zum Sieg. Die Hammer verkürzten per Elfmeter zwar auf 2:4 (75.), nur vier Minuten später setzte aber Nico Gottschlich aber den wichtigen Schlusspunkt.
Nicolai GottschlichNico Gottschlich markierte, als es eng wurde, das wichtige 5:2.